Boutique-Hotel: ein sinnliches Urlaubserlebnis

Boutique-Hotels sind in der italienischen Hotelgemeinde nichts Neues: das Konzept entstand in den 80er Jahren als New York und London wie Modenischen aussahen. Das Besondere an diesem Trend ist, dass es perfekt eine Vision umsetzt: dem Hotel einmaßgeschneidertes Design zu geben und jedes Zimmer in einem anderen Look zu gestalten. Die Auswahl der Materialien und die besondere Ausstattung, geben jedem Zimmer einen ganz persönlichen Charakter und treffen auch den Geschmack der kritischsten Gäste. Die Forderungen und Vorstellungen von Hotelgästen unterliegen stetigem Wandel. Gäste sind zu Kunden geworden, die sich bewusst sind, was sie von einem Hotel erwarten können und die auch bewusst nach Hotels suchen, die ganz ihrem individuellen Geschmack entsprechen. Eine Zukunft ist diesen Nischen-Hotels garantiert, da die Anzahl der Leute, die ein Erlebnis wollen anstatt nur eine einfache Übernachtung ständig am Wachsen ist. Was sind in diesem System, in welchem Emotionen eine große Rolle spielen, die Aspekte, die die Gäste am meisten beeinflussen? Lassen Sie es uns gemeinsam herausfinden.

 

  1. Das Wohlbefinden ist abhängig von einem einzigartigen Erlebnis im Hotel

Ein Boutique-Hotel muss die Werte und den Lebensstil seiner Gäste verstehen, um sie so richtig beeindrucken zu können. Diese Gäste schätzen Restaurantempfehlungen, Design und andere Aspekte aber die Entscheidung, ob sie wiederkommen, hängt ganz von ihren Emotionen ab. Deswegen muss auch an diese appelliert werden.

 

  1. Ein erfolgreiches Boutique-Hotel hat engagierte Mitarbeiter

Mit großen Hotelketten zu konkurrieren, kann sehr schwer sein. In einem erfolgreichen Boutique-Hotel werden alle Beteiligten, vom Gast bis zum Servicepersonal, zu einem Teil der Marke.

 

  1. Ein Boutique-Hotel bautBeziehungenauf

Ein Boutique-Hotel kann zu seinen Gästen auf verschiedene Art und Weise Beziehungen aufbauen: es kann die Gäste mit einer persönlichen Karte willkommen heißen, Treuepunkte verteilen und so den Gästen Rabatte und besonderen Service anbieten. In einem Boutique Hotel verbringt ein Gast nicht nur die Nacht, er hinterlässt einen Eindruck, baut eine freundliche Beziehung zu dem Hotel auf und wird so ein Teil der Kultur und Philosophie.

 

  1. Ein Boutique Hotel ist mehr als nur ein schönes Zimmer

Früher war einmal das Bett der Schwerpunkt eines jeden Zimmers. Aber die Dinge haben sich geändert. Heutzutage ist der kommunale Bereich wichtiger. Im Allgemeinen ist es einfach, seinen Gästen ein gutes Bett und ein komfortables Bad mit einer erholsamen Dusche zu garantieren – jedes Hotel kann dies anbieten. Ein Boutique Hotel muss dagegen etwas exzentrisch sein und den Mut haben, anders zu sein, es muss sich anpassen können und in der Lage sein, mit den wechselnden Wünschen der Gäste mitzuhalten. Außerdem muss es öffentliche Räumlichkeiten anbieten, wo die Gäste miteinander plaudern können oder auch Wein verkosten, Kunst bewundern oder verschiedene Literatur lesen können.